Love, Death & Robots: The Secret War

Love, Death & Robots: The Secret War ★★★★★

Geheimkrieg


Neben „Die Augenzeugin“ und „Zima Blue“, wohl mein Favorit der achtzehnteiligen Mini/Animationsserie.

Das verschneite russische Setting, spielend in den Wirren des 2. Weltkriegs, hätte wohl keine bessere Plattform für einen Creature-Feature-Film sein können wie er es tat.

Soweit ich mich als „Fan“ von Kriegsfilmen nennen darf, speziell spielend unter dem 2. Weltkrieg, Dokus wie Bücher darüber verschlinge, von intimen Geschichten einfachster Soldaten und den stillen Helden wie Krankenschwestern und die Flüchtenden zu Hause beherbergenden Nachbarn, zu dem großen Ganzen mit ihren hundertfachen Abzweigungen und dem Schrecken des Holocaust, ist die Idee ein Horrorfilm, ein Monsterfilm in dieses Setting zu verlegen, schlicht genial, es offenabarte mir, wie bereits näher beschrieben bei meiner Review zu „Vampire Hunter D: Bloodlust“ (My ★★★★ review of Vampire Hunter D: Bloodlust on Letterboxd boxd.it/1S7OcJ) eine neue Welt die verformbar ist wie „Flubber“ oder „Der Blob“.

Bereits von der ersten Minute an, bekommen wir diese beinharten, entschlossenen Kerle zu Gesicht, die, wie sich ebenso sofort zeigt, Kameraden sind, Blutsbrüder im Gefecht und gar Vater und Sohn.

Auf dieser Kameradschaft gebetet, bekommen wir neben perfekter Animation, mit die gewaltigste Action der Serie, besser, eine Monsteraction die für sich schon alleine die volle Punktzahl verdient hat, die passenden wie benötigten Pausen, intime Momente die das Erlebnis abrunden zu einem mehr als verdienten 1/2 Platz.


Ranking Staffel 1 - boxd.it/cen4C

Ranking Staffel 2 - boxd.it/cfvik

Gesamt Ranking - boxd.it/cfvVc

20oldboy03 liked these reviews

All