Annette

Annette ★★★½

BaLA BaLA LAND

Community-Dance-Weekend by Corie

"Ladies and gentlemen,
we now ask for your complete attention.
If you want to sing, laugh, clap, cry, yawn, boo or fart, please, do it in your head, only in your head.
You are now kindly requested to keep silent and to hold your breath until the very end of the show.
Breathing will not be tolerated during the show.
So, please take a deep, last breath right now.
Thank you."

So bin ich auch noch nie von einem Film begrüßt worden. Ehrlichgesagt bin ich glaube ich noch nie von einem Film begrüßt worden. Aber was hatte ich auch anders erwartet als das unerwartete bei diesem Namen, Leos Carax.

Wer geglaubt hat das der französische Filmregisseur von ua. Holy Motors, in seinem neusten Werk, Annette, in irgendeiner Form Kompromisse eingeht und seinen einzigartigen Stiel aufgrund von Hollywood, Amazon Studios oder Schauspielern wie Adam Driver und Marion Cotillard zurückfährt hat sich geschnitten. In seiner erste englischsprachige Spielfilmproduktion finden sich neben der Grünlichen Farbgebung und den gelegentlichen Affen noch andere Verbindungen zu seinem surrealen Vorgänger Holy Motors.

Aber zurück zum Anfang, Annette ist auf den ersten blick ein Musical wie es im Buche steht. Eines dieser Musicals, in denen so gut wie kein normaler Satz gesprochen wird, sondern wirklich alles gesungen ist, fast jeder Satz der gut 2 ½ Stunden Laufzeit ist ein Song. Es wird gesungen, auch mal getanzt oder es gibt sowas wie Stand-Up Comedy a la Leos Carax zu bewundern, auch die kommt gesungen daher.

Größter Star der Show ist ohne frage neben Baby Annette, Adam Driver. Wenn er für diese Performance keine Oscar Nominierung erhält, gibt es einen weiteren Grund diese Verleihung nicht mehr ernst zu nehme. Als Stand-up-Comedian Henry McHenry liefert er eine Theaterreife Vorführung ab. Seine Frau und Opernsängerin Ann Desfranoux, gespielt von Marion Cotillard, konnte dagegen gerade im Vergleich zu Driver weniger überzeugen. Bei ihr wirkte mir das alles zu aufgesetzt und zu gewollt.

Hört sich soweit alles noch viel zu normal an für einen Regisseur wie Leos Carax? Wäre es auch, aber da sind immer wieder Elemente, die auftauchen und Dinge, die passieren die dem ganzen Musikalischen treiben eine gewisse surreale Note verleihen. Spätestens wenn Baby Annette auf die Welt kommt, werdet ihr verstehen das Carax nicht ganz sauber tickt. Aber diese Überraschung solltet ihr lieber selbst erfahren.

Ansonsten bekommt man in den unzähligen Gesangspassagen in Annette zwar gute Texte geboten aber die Musik und der Gesang treffen bei mir dieses unausstehlichen Operetten Punkt, der mir einfach Kopfschmerzen bereitet. Das ist einfach nicht meine Musik und schon gar nicht mein Geschmack, für jemanden der Solche Musik liebt dürft Annette ein echtes Fest werden.

Ich habe den Film aus reinem Interesse an Leos Carax gesehen und nicht, weil ich Musicals liebe. Deshalb versteht meine Wertung bitte nicht falsch, auch wenn der Film natürlich zu lang geraten ist und den ein oder anderen Durchhänger hat. Die Geschichte um Annette ist faszinierend und erzählt von einem wahnsinnigen, wie Leos Carax, kann man sich nie sicher sein was als nächstes passiert, dazu noch die Powerhouse Performance von Adam Driver, dessen Stand-up-Comedy Nummern mich an dem ganzen Film am meisten begeistert haben. Filmtechnisch und Handwerklicht ist bei Annette ebenfalls alles auf sehr hohem Niveau und lässt keinen Zweifel daran aufkommen das Carax weiß was er macht, nicht umsonst ist er für Annette mit dem diesjährigen Regiepreis in Cannes ausgezeichnet worden.

Trailer:
www.youtube.com/watch?v=On4v1gNJkrE

Block or Report

AshCrow liked these reviews