Extinction

Extinction ★½

Quizfrage: für wie lange läuft ein Film in den Kinos, für den die Verantwortlichen ein paar der schlimmsten Kinderdarsteller herangekarrt haben, die man für Geld und ein paar Kekse kriegen kann? Und ein paar Drehbuchautoren obendrauf, die es gerade so bis zur Ausgangsidee geschafft haben und seither nicht mehr aus der Mittagspause wiederkommen sind. Ebenso wie das CGI-Department, dessen Aufmerksamkeitsspanne leider nicht mehr fürs Ende gereicht hat. Und dann gibt’s da noch den Twist, dessen Umstände hinten und vorne keinen Sinn ergeben und am Ende in hanebüchenem Kitsch münden. Mit viel Gekreische, viel BlaBla und keiner einzigen frischen Idee.


Die Lösung:
Gar nicht. Stattdessen bemerkt Lizenzhalter Universal trotz geplantem Kinostart im letzten Moment, was sie da für eine Scheiße gefördert haben und veräußern den Humbug lieber an die digitale Mülldeponie Netflix. Da fällt „Extinction“ zwischen all dem anderen Schwachsinn vielleicht ja Niemandem auf...

BeHaind liked this review