Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri ★★★★

Martin McDonagh ist für mich spätestens seit „Seven Psychos“ der Regisseur, der die Coen-Brüder gern wären. „Three Billboards“ trägt wieder diese ihm eigene DNA: Im Gewand einer tragischen Geschichte voller Figuren, die man allesamt eigentlich nicht mögen dürfte, kommt hier einer der witzigsten, traurigsten und menschlichsten Filme des Jahres, voller ambivalenter Charaktere und Konflikte. Das Timing der Dialoge ist selbst in guten Komödien selten besser, dabei will einem doch das Lachen häufig viel eher im Hals stecken bleiben.
Frances McDormand war Jahre nicht mehr so gut. Sam Rockwells Performance wirft die Frage auf, warum er nicht viel häufiger im Kino zu sehen ist. Und was auch immer Martin McDonagh als Nächstes macht, er scheint mit jedem Film immer nur besser zu werden.