BeHaind has written 3 reviews for films rated ★½ during 2022.

  • Tausend Zeilen

    Tausend Zeilen

    ★½

    Eine bissige Mediensatire. Ein entlarvender Journalismus-Thriller. Eine rabenschwarze Komödie. Eine semi-dokumentarische Aufarbeitung, die alle Seiten beleuchtet oder ein brandaktueller Beitrag, der die wahren Begebenheiten nur als Aufhänger nimmt und das Thema Fakenews aufarbeitet - man kann nicht gerade sagen, es hätte wenig Optionen gegeben, um die „Spiegel“-Affäre um Claas Relotius aufzuarbeiten. Bully Herbig hat sich jedoch, wie es sich für gutes, deutsches, also konservativ-banales Kino gehört, für die nickelfarbene Mitte entschieden und…gar nichts inszeniert.

    „Tausend Zeilen“ dödelt lieber 95 Minuten…

  • Firestarter

    Firestarter

    ★½

    Was sagt es aus über den kreativen Status Quo Hollywoods, wenn sich Fließband-Mogul Jason Blumhouse auf der ewigen Jagd nach einem ähnlichen Überraschungshit wie dem „ES“-Remake ausgerechnet Stephen Kings „Firestarter“ vorknöpft, eines seiner eher schwächeren Bücher, das 1984 bereits mit der jungen Drew Barrymore eher schlecht als recht verfilmt wurde? Also mal ganz davon abgesehen, dass die ewige Remake-Drögerie an sich bereits irre nervt - gab es da keine besseren Alternativen?

    Es soll ja die geben, die dem Vorwurf, Blumhouse…

  • Demonic

    Demonic

    ★½

    Gibt es eigentlich schon einen Namen für das, was mit Regisseuren wie Neill Blomkamp passiert ist? „Richard-Kelly-ismus“? „Den Shyamalan machen“?! Wobei Letzterer ja immerhin noch zwei, drei starke Filme nach seinem Erstlingswerk veröffentlicht hat. Blomkamp produziert jedoch seit dem fantastischen „District 9“ konsequent Sondermüll auf einem Level, dass ernsthafte Zweifel an Blomkamps Talent aufkommen müssen.

    „Demonic“ ist der definitive Tiefpunkt seiner Karriere. „Chappie“ und „Elysium“ sind beide schlechter, aber der obskure Mischmasch aus Okkult-Horror und Cybergedöns wirkt wie ein lieblos…