BeHaind has written 5 reviews for films rated during 2020.

  • Wonder Woman 1984

    Wonder Woman 1984

    Treffen sich zwei Archäologinnen. Die eine entziffert gerade ein uraltes Artefakt. Fragt die andere: „Oha, du kannst Latein lesen?“ Daraufhin die Erste: „Haha ja. Sprachen sind sowas wie ein Hobby..“

    Spitzengag, ich weiß. Für jede Party geeignet. Wo Latein doch Grundbestandteil der meisten Archäologiestudiengänge ist - einfach cleverer Humor. Was es aber noch viel witziger macht, ist die Tatsache, dass das gar kein Witz ist. Auch nicht ein bisschen. „Wonder Woman 1984“ ist voll von Dialogen, die ganz unironisch gemeint,…

  • Potato Salad: Don't Ask!

    Potato Salad: Don't Ask!

    *Diese Kritik erschien 2015 im Original für die Gamestar*

    Szene Wievielauchimmer; Polizeistation; Verhörsituation. Der Polizist fragt: »Sind sie nervös?«, darauf entgegnet der Verhörte: »Nein, Torben - aber danke der Nachfrage«. Verwirrt? Keine Sorge, das klärt sich auf. Zunächst aber: Herzlich Willkommen in der wunderbaren Welt von Kartoffelsalat, dem ersten Kinofilm von und mit all deinen Lieblings-YouTubern, die nun endlich genug Geld zusammen haben, um die inhaltliche und operative Qualität ihrer Videos auch auf die große Leinwand loszulassen.

    Wie witzig es…

  • Greenland

    Greenland

    Ich schreibe diese Zeilen, während der Film noch läuft. Ich möchte nach Hause. Eine Stunde müsste ich schon überstanden haben, vielleicht mehr - ich weiß nicht mehr. Die Zeit verschwimmt. Seit Filmstart schreien sich pausenlos Leute an, für einen Kometenfilm schlagen erschreckend wenig Kometen ein, wenn überhaupt dann off-screen. Im Fokus steht nämlich, hört hört, das menschliche Drama. Deshalb schreien und heulen alle durcheinander, hüben wird jemand geboxt, drüben ein Supermarkt gelootet - Katastrophen-Einmaleins, aber auf die denkbar nervtötendste Weise.…

  • The Hunt

    The Hunt

    CGI-Splatter, TV-Look, schnarchiges Tempo, völlig unlustig und endlose, wirklich E-N-D-L-O-S-E Kommentare zum sozio-politischen Status Quo, die alle so geistlos, aufdringlich und abgestanden sind - es ist zum Schreien. Das einzig noch Absurdere ist das affige Gewese, das im Vorfeld um diesen Quark gemacht wurde.

    Kann Blumhouse nicht mal endlich jemand den Finanzhahn zudrehen?

  • Brahms: The Boy II

    Brahms: The Boy II

    Man möchte meinen im (nicht wirklich existenten) „gruselige Puppen“-Subgenre ist mittlerweile jede noch so platte Idee mindestens einmal durchgekaut worden, „Brahms: The Boy 2“ beweist aber mit wehenden Fahnen: jawohl, genauso ist es, ABER es ist trotzdem möglich, dieselbe Leier noch eine Oktave tiefer zu setzen. Seit „Slender Man“ nicht mehr so einen uninspirierten, lahmarschigen, schlecht gespielten Horror-Mumpitz gesehen, der selbst die simpelsten Jumpscares noch verkackt. Bloß nicht im Kino angucken!