BeHaind has written 6 reviews for films rated ★★★★½ during 2018.

  • Green Book

    Green Book

    ★★★★½

    Man mag mich nostalgisch verklärt nennen, aber so mag ich meine Filme: Kino, so klassisch erzählt, als wäre es 1995. Warmherzig, Charakter-getrieben und im gleichen Maße tragisch wie urkomisch. „Green Book“ verlässt sich klugerweise auf seine zwei brillanten Hauptdarsteller und das starke Drehbuch. Das ist natürlich nicht frei von Klischees und hat zum Thema Rassismus im Grunde auch nicht viel zu erzählen, außer die Stereotype, über die es sich beschweren mag, alle einzeln abzuspulen, aber - hach - meine Augen…

  • Shoplifters

    Shoplifters

    ★★★★½

    Wundervolles Portrait einer etwas anderen Familie. Warmherzig, brillant gespielt und einfühlsam beobachtet. Wo sich der recht ähnlich gestrickte „Roma“ von Alfonso Cuaron oft in schönen Bildern verliert, dabei aber seltsam kalt bleibt, trifft „Shoplifters“ immer den rechten Nerv. Nicht verpassen!

  • Spider-Man: Into the Spider-Verse

    Spider-Man: Into the Spider-Verse

    ★★★★½

    Ich könnte hier jetzt wahnsinnig viel schreiben - oder fast gar nichts. Ich entscheide mich für Letzteres, denn "Into the Spider-Verse" ist ein furioses Spektakel für alle Sinne, das man ohnehin besser selbst erlebt. Ich hab tatsächlich eine Weile überlegt, wann ich das letzte Mal einen Animationsfilm im Kino erlebt habe, der mit sämtlichen anderen Vertretern derart den Boden aufwischt. Die frühen Pixar-Vertreter vielleicht? Eher noch im Animekino? Kaum möglich, Vergleiche zu finden..

    Auch weil "Into the Spider-Verse" herrlich mutig…

  • Avengers: Infinity War

    Avengers: Infinity War

    ★★★★½

    Es ist wahnsinnig schwierig nach diesem Film seine Gedanken zu ordnen, zu versuchen, eine koheränte Kritik zu schreiben, wo es sich doch anfühlt, als habe man gerade acht Filme auf einmal gesehen.
    Vorherrschend empfinde ich daher wohl Überraschung und Erstaunen. Erstaunen darüber, wie gut die unzähligen Geschichten und Charaktere miteinander verwoben werden, wie sinnig das trotzdem alles erscheint. Vollstes Erstaunen über einen Bösewicht, dem ich niemals so viel Tiefe zugetraut hätte und der mit seiner Klasse hier einen Maßstab setzt,…

  • Hereditary

    Hereditary

    ★★★★½

    Was für ein bitterböser Ritt, von Anfang bis Ende. Abgesehen vom stellenweise zu gemächlichen Tempo ist das hier die Sorte Horror, die clever genug konstruiert ist, um fast vollständig auf dümmliche Jumpscares und Fakeouts zu verzichten und trotzdem mit den Nerven des Publikums den Kinoboden aufwischt.

    Hereditary braucht keine 5 Minuten um ein Unbehagen zu erzeugen, dass über die gesamte Laufzeit nie abreißt und sich zu einem wahrlich unangenehmen Erlebnis steigert, voll drastischer Bilder und wirklich fiesen Spannungsschrauben. Toni Colette…

  • Annihilation

    Annihilation

    ★★★★½

    Absolut brillante Sinnesreise, die eigentlich wie gemacht für die große Leinwand ist, hierzulande aber aus unerfindlichen Gründen nur auf Netflix läuft. Und trotzdem wirkt die Bilderflut, wirkt der herrlich gegen den Strich gestrickte Soundtrack. Ich liebe wie roh das alles ist - das Schauspiel der Damen, die drastische Gewalt, die teils alptraumhaften Bilder. So ist ScienceFiction leider nur noch viel zu selten - hochgradig imaginativ, wild und gleichsam erschreckend wie faszinierend.
    Die letzten 15 Minuten waren für meinen Geschmack leider…