Dolemite Is My Name ★★★½

Ich habe Eddie Murphy schon lange nicht mehr so gut gesehen, wie in Dolemite is my Name. Auch in der ersten Stunde, wenn der Netflix-Film über das Leben von Rudy Ray Moore etwas zäh die klassischen Biopic-Stationen durchläuft, ist seine One-Man-Show voller Energie unglaublich toll anzusehen.

Spätestens aber wenn der Film anfängt, die Geschichte zu erzählen, wie Rudy Ray Moore den Blaxploitationfilm zu seiner Figur Dolemite dreht, wird Dolemite is my Name so richtig unterhaltsam. Dafür sorgen neben den unglaublich witzigen Szenen vom trashigen Flimdreh vor allem der gut aufgelegte Murphy und Wesley Snipes als dauerbetrunkener Regisseur.

Doch auch in den wenigen ernsten Momenten, wenn die Kindheit und die Gefühlswelt von Rudy Ray Moore thematisiert wird, kann Eddie Murphy voll überzeugen. Denn gleichzeitig ist die Komödie auch ein ernstes Plädoyer dafür an sich selbst zu glauben und im Zweifelsfall einfach selbst die eigene Legende zu schreiben.

Dolemite is my Name
steht und fällt mit der großartigen Performance seines Hauptdarstellers. Seit Bowfinger hat mir Eddie Murphy nicht mehr soviel Spaß gemacht.

Ben79 liked these reviews