The House of the Laughing Windows ★★★★

This review may contain spoilers. I can handle the truth.

This review may contain spoilers.

Rätselhafte Ereignisse begleiten einen durch diesen Film, der sich als unterschwellig extrem verstörend, gruselig und beängstigend herausstellt. Die ockerfarbene Ruinenarchitektur der Emilia-Romagna mit ihrer Verfall zelebrierenden Bausubstanz steht dabei im Gegensatz zum knalligen Grün der Wiesen und dem fahlblauen Himmel eines heißen Sommers. Darin verwoben, die Geschichte vom verschollenen Künstler, den man Maler des Todes nannte, und seiner zwei geheimnisvollen Schwestern. Und die Tatsache, daß man in einem alten, abgelegenen Landhaus Unterschlupf findet, in dessen Dachgeschoß wissentlich eine alte, bettlägerige Frau dahinvegetiert, finde ich höchst beunruhigend.