Underwater ★★★★

Da ich William Eubanks Science-Fiction Film The Signal damals als sehr interessant empfand, war ich auch auf seinen neuesten Streich Underwater gespannt. Underwater kann dabei seine zahlreichen Anlehnungen an den großen Klassiker Alien nicht verbergen, will dies vermutlich aber auch gar nicht.

Mit einem durchaus dreckigen Look und einem dunklen, beängstigenden Setting baut dieser Science-Fiction Streifen eine beklemmende Atmosphäre auf. Man spielt wunderbar mit dem Unbekannten und der Dunkelheit des Meeresgrundes, wodurch ein unangenehmes Gefühl der Klaustrophobie, der Ausweglosigkeit und der Isolation entsteht. Regisseur William Eubank versteht es wirklich, eine dichte und packende Atmosphäre zu erzeugen.
Obwohl man sich auf der Erde befindet, fühlt man sich genauso verloren und unsicher wie bei anderen Genre-Vertretern im Weltraum.
Die Handlung ist durchweg unterhaltsam und kann überzeugen, auch wenn sie sicherlich keine Offenbarung darstellt. Lediglich im Finale des Filmes hatte mir noch irgendwas gefehlt.

Die Effekte sehen größtenteils sehr ordentlich aus, wobei die starke Dunkelheit natürlich gewaltig mithilft, mögliche Unzulänglichkeiten zu verstecken. Die Creature Designs sind wirklich interessant und gerade beim spannenden Design am Ende des Filmes würde man sich wünschen, auf dem tiefschwarzen Meeresboden ein wenig mehr erkennen zu können. Andererseits hat es auch einen gewissen Reiz, dass man nur so wenig erkennt.
Einige Bedenken hatte ich bezüglich der Darsteller dieses Werkes. Sie leisten aber alle gute Arbeit. Zwar gab es für mich keinen Grund, an Vincent Cassel oder Jessica Henwick zu zweifeln, ob ich aber mit Kristen Stewart als Hauptdarstellerin in einem Science-Fiction Horrorfilm glücklich werden würde, bezweifelte ich schon irgendwie. Tatsächlich bin ich mit ihrer Leistung vollkommen zufrieden. Die größte Sorge hatte ich vorab allerdings bei T.J. Miller, der irgendwie in jeder seiner Rollen (Deadpool, Transformers: Ära des Untergangs) den nervigen Typen spielt, der nonstop nur Gülle von sich geben kann. Aber selbst er ging diesmal völlig in Ordnung.

Fans von Science-Fiction und Horror machen mit Underwater sicher nichts verkehrt. Man sollte hier nichts Außergewöhnliches erwarten, bekommt aber dennoch einen gelungenen Film geboten, der seine starken Momente hat.

Ganta_Alucard liked these reviews

All