Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Wonder Woman 1984

    Wonder Woman 1984

    ★★

    War Wonder Woman noch ein durchaus gelungener Superheldenfilm mit einer starken Heldin ist Wonder Woman 1984 ein deutlicher Rückschritt in die Ära der schlechteren DCEU-Filme. Der Film hat seine Momente und auch den ein oder anderen lustigen Spruch zu bieten, allerdings auch so viele Momente zum Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Angefangen beim Schurken, dessen Intention nie ganz klar wird und der einfach nur albern wird, bis hin zum schlechten Make-Up von Chris Pine. Zudem weiß der Film mit seinem…

  • Zombieland: Double Tap

    Zombieland: Double Tap

    ★★★

    Kein Truck voller Twinkies? Skandal! Abgesehen davon hat mich Zombieland 2: Doppelt hält besser gut unterhalten. Dir Action stimmt, die Sprüche stimmen und Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Emma Stone und Abigail Breslin funktionieren einfach als Zombiejägerquartett. Klar, eine komplexe Story darf man nicht erwarten und irgendwie hat man alles schon einmal im ersten Teil gesehen, doch manchmal ist mehr vom Gleichen genau das was man braucht. Also immer schön Regel Nummer 1 befolgen: Fitness!

Popular reviews

More
  • Suck Me Shakespeer

    Suck Me Shakespeer

    Mir ist es schleierhaft, wieso “Fack Ju Göhte” so ein erfolgreicher Film werden konnte. Die Darsteller sind weder sonderlich gut, noch irgendwie sympathisch und der Humor des Films bewegt sich irgendwo auf dem Niveau von Streichen aus der Grundschule und schlecht verfassten Wortwitzen.

    Wenn “Fack Ju Göhte” mit sieben Millionen Zuschauern der erfolgreichste Film des Jahres 2013 in Deutschland ist, ist natürlich klar, warum anspruchsvolle Filme und Serien hier in Deutschland so wenig erfolgreich sind und warum Unterschichten-TV immer noch…

  • Haze

    Haze

    ★★★★★

    Kann ein nur 48 Minuten langer Film wirklich fesseln und so schockieren wie die Langzeitvertreter des Horrorgenres? Regisseur und Hauptdarsteller Shinya Tsukamoto beweist in seinem ersten digital gedrehten Film, dass dies geht. Mit brachialer Bildgewalt führt er den Zuschauer an seine emotionalen Grenzen und stößt mit jeder neuen Szene eine weitere Tür zu seelischen Abgründen auf.

    Ich persönlich war nach dem Abspann froh, dass “Haze” nur 48 Minuten läuft. Dies aber nicht etwa, weil der Film schlecht wäre, sondern weil…