RSS feed for herrgrabovski

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Carnage

    Carnage

    ★★★★

    Grandios gespielte und bissige Gesellschaftssatire, in der verbal zunehmend scharf geschossen wird.

  • Woodstock: Three Days that Defined a Generation

    Woodstock: Three Days that Defined a Generation

    ★★★½

    Wer sich bereits mit Woodstock beschäftigt hat, erfährt nicht wirklich irgendetwas Neues. Trotzdem, schön gemacht und eine gelungene Ergänzung zu den anderen Verfilmungen zum Thema. Schade nur, dass der damals entstandene Spirit sich nie wirklich durchsetzen konnte. Das sogenannte "Establishment" hatte und hat eben doch immer die Oberhand! Um dieser Tatsache für 106 Minuten zu entfliehen, ist diese Doku durchaus geeignet.
    Fazit: Unterhaltender, informativer Rückblick auf eine Gegenkultur, die einem 50 Jahre danach wieder mehr als nötig erscheint... Ich wäre dabei! ;-)

  • David Crosby: Remember My Name

    David Crosby: Remember My Name

    ★★★★½

    Interessantes, schonungsloses Porträt ohne Schnörkel.
    Die Dokumentation gibt einen guten Einblick in eine Zeit, die wie fälschlicher Weise oft dargestellt, auch nie ganz einfach war.
    Der Künstler selbst spricht oftmals sehr selbstkritisch und reuevoll über seine Vergangenheit. Dennoch zieht einen die Biografie und die darin enthaltenen Schicksalsschläge niemals wirklich runter. David Crosby hat durchaus Humor, und seine Selbstironie lässt genügend Raum für das Lachen zwischendurch.
    Fazit: Definitiv eine Musikerdoku der besseren Sorte!

  • George Michael: Freedom

    George Michael: Freedom

    ★★★½

    Intime, autobiografische Dokumentation eines großen Talents.
    Ob einzelne Lücken in der Zusammenfassung der Karriere beabsichtigt waren, oder einfach nicht mehr geschlossen werden konnten, kann man nicht wissen. Der Musiker verstarb noch vor der Fertigstellung am 25.12.2016.
    Die veröffentlichte Fassung wurde von George Michaels Manager David Austin fertiggestellt, der bereits vorher daran mitgearbeitet hatte.
    Fazit: Schöne Erinnerung an einen Menschen, der es leider oftmals auch sehr schwer hatte.