RSS feed for Moepo

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • On the Job

    On the Job

    ★★½

    On the Job ist ohne frage gut gemacht und Erik Matti (Buybust) gibt sich mühe sowohl die Seite der Gangster als auch die der Polizisten zu ergründen. Dennoch herrscht im Film öfters Stillstand, wirkliche Spannung kommt erst ab Hälfte der Laufzeit was eigentlich schon zu spät ist. Ab da aber liefert der Film einige gelungene Szenen und einige harte Momente. Auch das Ende ist konsequent genug und erlaubt es sich seinen Figuren ein realistischen Ende zu schreiben.

    Insgesamt stehe ich…

  • The Handmaiden

    The Handmaiden

    ★★★★½

    Beobachtung, Täuschung, Liebeskugeln: The Handmaiden, Park Chan-wook's zehnte Regiearbeit, ist wieder mal ein Sturm der Gefühle. Die Geschichte überrascht und fasziniert einen während die Beziehungen zwischen den Charakteren sich immer weiterentwickeln und verändern. Die tonalen Wechsel funktionieren wieder mal hervorragend, spannende Thrillerelemente gehen nahtlos in witzige, verstörende oder erotische Gefilde über. Dazu gelingen dank der Drehbuchstruktur einige hervorragende Twists.

    Handwerklich ist der Film göttlich, die grandiosen Sets erzeugen mit den detailverliebten Kostümen sofort ein Gefühl für die damalige Zeit und…

Popular reviews

More
  • Oldboy

    Oldboy

    ★★★★★

    Ein Film von grausamer Perfektion. Ein Fiebertraum aus Rachegelüsten, alten Geheimnissen, verlorenen Erinnerungen und schrecklicher Wahrheiten. Darsteller, Bild, Musik und Schnitt sind makellos (bis auf das Matte Painting im Penthouse). Was mir dieses mal besonders aufgefallen ist: Yoo Ji-tae Darstellung ist furchtbar toll und definitiv eine der besten Antagonisten die es gibt. Die Selbstgefälligkeit mit der er Oh Dae-su wie eine Schachfigur manipuliert ist sooo hassenswert, auch wenn seine Motivation ihn fast schon nachvollziehbar macht.

  • Night on Earth

    Night on Earth

    ★★★★½

    Night on Earth gelingt es sehr erhellend, tragisch und hoffnungsvoll in einem zu sein. Die wundervolle Prämisse wird vollkommen ausgenutzt und bietet fünf wunderbare Geschichten, alle ausgestattet mit hervorragenden Dialogen, einer fantastischer Besetzung und stimmungsvollen Bildern. Das allein wäre schon toll genug, allerdings bietet das Script von Jim Jarmusch noch die unwiderstehliche Stärke extrem witzig zu sein. Die Segmente in New York und Rom sind zum totlachen und auch die anderen Kurzgeschichten bieten kleine oder große Gags. Alles in allem ein wunderbarer Film.