The Vast of Night ★★

Ein mutiger Ansatz mit geringen Mitteln eine Geschichte des Science-Fictions zu erzählen. Leider zieht sich The Vast of Night aber wie ein alter Kaugummi, der mit der Zeit spröde auseinanderfällt. Die endlos langen Monologe ohne Schnitt entschleunigen den Film dermassen, dass ich grosse Mühe hatte den Erzählungen der einzelnen Personen aufmerksam folgen zu können. Die körnige, schwummrige Optik verzerrt den Fokus zusätzlich, sodass mir mehr als einmal die Augen zugefallen sind. Über die Protagonisten erfahren wir zu Anfang gerade so viel, dass wir danach eigentlich gar nicht mehr viel erfahren wollen. Die Sympathie haben die beiden Teenager nicht gerade gestohlen.

Daher bin ich gegenüber The Vast of Night eher kritisch gestimmt, obwohl man Andrew Patterson den Willen etwas Spezielles mit dem 50er Jahre Flair zu erschaffen, nicht absprechen sollte.

Dem Ende habe ich dann nicht nur aus Langeweile entgegengefiebert. Ich wurde dann...

Nun ja, seht selbst, oder eben auch nicht.

Pascal_ liked these reviews