Annette

Annette ★★★★

„Annette“ dreht sich um die Opernsängerin Ann (Marion Cotillard) und den Komiker Henry (Adam Driver). Ann ist eine berühmte Sopranistin und Henry ist ein renommierter Kabarettist. Die Beiden treffen sich, verlieben sich und haben schon bald eine Tochter namens Annette. Die Familie ist eine Sensation für die Presse, doch schon bald stellt eine Katastrophe alles auf den Kopf und die Familienmitglieder stehen vor einer schwierigen Entscheidung.

"Annette" ist ein sehr seltsamer Film, der auf einem Drehbuch von Ron und Russell Mael (Sparks) basiert. Der französische Regisseur Leos Carax spielt mit den Erwartungen der Zuschauer und schafft so eine echte Dekonstruktion des traditionellen Musicals.

„Annette“ ist einerseits ein Film über die Grauzonen des Künstlerdaseins. Wir folgen Ann und Henry durch ihre Karrieren sowie durch ihre verschiedenen Eskapaden. Andererseits ist „Annette“ auch ein Film übers Elterndasein. Die Beziehung von Ann und Henry zu ihrer Tochter steht immer im Mittelpunkt. Darauf aufbauend werden alle möglichen Fragen gestellt, für die Carax nie einfache Antworten hat.

Ich mochte die Musik und besonders die Eröffnungsnummer „So May We Start“ ist ein richtiger Ohrwurm. Auch Adam Driver legt eine beeindruckende Performance hin. Er hat eine schwierige und sehr körperliche Rolle, die viel von ihm verlangt, manchmal sogar zu viel, aber er konnte mich immer überzeugen.

Fazit:

„Annette“ ist ein sehr ungewöhnlicher und besonderer Film, den man so nicht oft sieht. Ich bin mir sicher, dass die Meinungen zu diesem Film weit auseinander gehen werden. Einige werden „Annette“ in den kommenden Jahren als revolutionäres Meisterwerk preisen, während andere nur mit den Augen rollen werden, wenn sie bloß den Titel hören. Ihr wollt wissen zu welcher Gruppe ihr gehört? Dann los! Schaut euch den Film an!

Block or Report

Mister Cap liked these reviews

All