Favorite films

  • The Texas Chain Saw Massacre
  • Eternal Sunshine of the Spotless Mind
  • The Lost Boys
  • St. Elmo's Fire

Recent activity

All
  • Trainwreck: Woodstock '99

    ★★★

  • Toni Erdmann

    ★★★★½

  • The Brave Little Tailor

  • Late Night Trains

    ★★★

Recent reviews

More
  • Trainwreck: Woodstock '99

    Trainwreck: Woodstock '99

    ★★★

    Drei Jahrzehnte nach Woodstock war die Welt eine andere, auch wenn ein paar alte Männer es offenkundig nicht wahrhaben wollten. Willie Nelson ist Willie Nelson und Jimi Hendrix ist Jimi Hendrix. Doch dazwischen lagen dreißig Jahre Neoliberalismus. Den Trinkwasserpreis regelt der Markt - da kostet eine Flasche je nach Knappheit und Nachfrage dann eben 12 Dollar, während die Infrastruktur in sich zusammenfällt. Ein Dixiklo wirft nun mal außer Dreck nichts ab. Ein Festival bestenfalls schon. 

    Nochmal drei Jahrzehnte später hat…

  • Toni Erdmann

    Toni Erdmann

    ★★★★½

    Geht doch, deutsches Kino! Was für ein skurriler, trauriger, sentimentaler, ehrlicher, unfassbar witziger Clash der Welten. Nicht der Generationen. Nein. Sondern der Kampf der globalen Business Class mit sich selbst und der elterlichen Einfalt. Den Idealen. Der Liebe. Ein knochentrockenes Schauspielwunder, Europa auf dem Seziertisch. Das künstliche Gebiss ist da, die rumänischen Bohrtürme, die Whiteboards. Fehlt eigentlich nur noch der Schrebergarten. Aber man muss nicht alles haben, wenn man Sandra Hüller und Peter Simonischek hat.

Popular reviews

More
  • Leatherface: The Texas Chainsaw Massacre III

    Leatherface: The Texas Chainsaw Massacre III

    ★★

    „Leatherface“ verliert den Faden, der vom Original zum skurrilen zweiten Teil gesponnen wurde und wirkt erstmals wie ein reiner Franchise-Beitrag nach eigenem Regelwerk. Trotz des prominenten Namens im Titel spielt Leatherface keine größere Rolle als in den beiden Vorgängern und man erfährt nicht mehr über die Sawyers als man ohnehin schon nicht wusste. Unser liebster Sägenkiller selbst büßt seine verstörende Aura ein und wirkt in Teil 3 eher wie ein schlecht gekleideter, leicht pummeliger Wrestling-Heel. Und aus der dysfunktionalen Familie…

  • Fabian: Going to the Dogs

    Fabian: Going to the Dogs

    ★★★★½

    Ein Prestigefilm, Ausstattungsfilm. der zugleich den Spagat schafft ins Experiment, die Unterhaltung. Biedermeier in Neonkonturen. Ein Berlin ohne Patina, ein Gestern ganz jetzt, versunken in Zigarettenrauch und Absinth, Sünde und Endzeit. 

    Was Dominik Graf hier zaubert, ist einzigartig. Ein scharrender, schnarrender, klingender Film voller Störungen, wie die Zeit, in der er spielt. Musik kommt und geht, kontextlos, diegetisch, unpassend. Es rasselt und blinkt, als sei die eigene Wahrnehmung nicht mehr unter Kontrolle. So wenig wie die Zeit, in der er…